Tierschutzverein Europa

Diego
Portrait Name: Diego
Rasse: Schäfer-/Podenco-Mischling 
Geschlecht: Rüde
Ungefähres Geburtsdatum: 07.2017 (1 Jahr alt)
Ungefähre Größe: ca. 53 cm
Aufenthaltsort: Perros Con Alma, Zaragoza, Spanien

Name: Diego
Geburtsdatum: 01.07.2017
Geschlecht: männlich  
Größe: ca. 53 cm
Rasse: Schäfer-/Podenco-Mischling 
Mittelmeerkrankheiten: Ergebnisse ausstehend
Kastriert: noch nicht 
Aufenthaltsort: Perros Con Alma, Zaragoza, Spanien
 

Update vom 02.02.2019:


Diego unser kleiner Strubbelpeter hat sein Schneckenhaus verlassen.
 
Diego präsentiert sich von Tag zu Tag aufgeschlossener im Tierheim, er ist lange nicht mehr so schüchtern wie am Anfang und möchte immer mehr dazugehören.
Seine angegriffenen Pfötchen werden aktuell noch täglich gewaschen und danach eingecremt. Diese kleine Behandlung lässt er ganz brav ohne einen Mucks über sich ergehen. Er merkt das ihm diese Aufmerksamkeit körperlich und seelisch gut tut. Der Zustand seiner Ballen verbessert sich zusehend und ganz bald wird nichts mehr von seinen Verletzungen übrig bleiben. Er wird ein ganz normales Leben führen können wie jeder andere Junghund auch.
 
Wir wünschen uns wirklich sehr, dass unser sanfter Sunnyboy ganz schnell mit seiner unaufdringlichen, friedlichen Art das Herz eines Menschen gewinnen kann!
 
Die tägliche Zuwendung seiner Betreuer durch die Pfötchenpflege, haben ihm gezeigt, dass Streicheleinheiten durchaus angenehm und schön sein können und er kommt immer offener auf die Menschen zu. Seinen faszinierenden Augen kann man sich gar nicht entziehen und sein lustiges Fell zaubert jedem sofort ein Lächeln ins Gesicht. Eines ist klar, mit Diego unserem Eyecatcher, wird man sicher nicht übersehen werden und garantiert begeisterte Blicke ernten.
 
Diegos Grundcharackter ist gesellig, mit einem gelassenen Menschen an seiner Seite, der ihn gut gelaunt an die neue Lebenssituation gewöhnt, wird er ganz schnell ein prima Begleiter sein, der zu allerlei "Schandtaten" bereit ist  ;-)
Im Hundeauslauf zeigt er sich als sehr verträglich. Egal ob groß oder klein, jung oder alt, Diego geht jedem Streit aus dem Weg. Manchmal lässt er sich sogar auf eine kleinen Flirt mit hübschen Hundedamen ein, diese sind natürlich auch ganz verliebt in den charmanten Hundemann.
 
Suchen Sie einen ganz außergewöhnlichen, wundervollen vierbeinigen Freund in Ihrem Leben, sind Sie bei Diego genau richtig.
Seine Vermittlerin Regine Deesz berät Sie gerne vor der Adoption und ist auch bei Bedarf danach an Ihrer Seite. 
 
 
 


Heute stellen wir euch den zuckersüßen Diego vor!
 
Wieso Diego überhaupt im Tierheim ist? Diego wurde in einem fatalen Zustand aus einer Tötungsstation gerettet. Was Diego vor seinem Aufenthalt in der Perrera (Spanisch für Tötung) alles bereits durchmachen musste, wissen wir nicht, jedoch schmerzt der Gedanke daran genug, dass er eines Tages einfach in der Tötungsstation abgegeben wurde. Er sollte in seinen jungen Jahren bereits in den Hundehimmel wandern, Abschied von der Welt nehmen und niemals erfahren, was es heißt ein fröhlicher Hund zu sein.
 
Zu seinem Glück wurde er aus der Perrera gerettet, denn es gibt unzählige andere Hunde, die in der Tötungsstation ihr unschuldiges Hundeleben lassen müssen.
Im Tierheim zeigt Diego einen guten, liebevollen Charakter. Er ist sehr schreckhaft, lernt aber jeden Tag ein bisschen mehr den Leuten hier im Tierheim zu vertrauen.
 
Leider hat Diego eine starke Infektion an seinen Pfoten, seine Ganglien sind entzündet. Seine Pfoten bereiten ihm sehr große Schmerzen, und er ist daher dringend auf der Suche nach einem eigenen Zuhause, in welchem seine Pfoten eine bessere Chance haben zu heilen und er auch anfangen kann, seine Unsicherheiten zu überwinden. Alle seine vier Pfoten sind verbrannt, wieso genau sie so entzündet sind, kann er uns leider nicht erzählen. Vielleicht war es eine bestimmte Säure, vielleicht war es ein anderes Produkt mit welchem seine Pfoten verletzt wurden. Was für höllische Schmerzen eine solche Prozedur nur gewesen sein muss! 
 
Die Pfleger aus dem Tierheim kümmern sich gut um Diegos Pfoten, sodass der Schmerz ein wenig gehemmt wird und man sieht bereits erste Verbesserungen.
 
Wie Sie sehen braucht Diego dringend eine neue Familie und ein eigenes Zuhause, in dem er sich von seinen fürchterlichen Erfahrungen erholen kann und endlich wieder lernt zu vertrauen. Diego möchte sobald wie möglich nach Deutschland reisen dürfen, um in ein neues-für ihn noch unvorstellbares Leben zu starten.
 
Sie wollen dem tapferen Rüden den wohl größten Wunsch seines Lebens erfüllen? Dann melden Sie sich bei seiner Ansprechpartnerin Regine Deesz, die Ihnen gerne alle Fragen zu seiner Adoption beantwortet.







 



Regine Deesz (Sprachen: Deutsch, Englisch)
Handy: 0162 8333037 (von Mo + Die und Do + Fr. ab 19:00)
»